Program Details

Abendkurs: Die 4 Grundlagen der Achtsamkeit


with Otto Pichlhöfer
November 19 / 7:00 PM - December 10 / 9:00 PM


Achtsamkeit ist sowohl eine grundlegende Meditationspraxis in den buddhistischen Traditionen als auch ein therapeutischer Ansatz, der weite Verbreitung gefunden hat. Obwohl es einfach erscheint, das Ziel dieser Meditationspraxis zu verstehen, gibt es viele subtile Punkte, die in den geläufigen Diskussionen nicht vorkommen.


Wie können wir uns selbst begreifen, wo doch unsere äußere und innere Erlebniswelt einem ständigen Wandel unterworfen ist? Wie leben wir mit der beständigen Erfahrung von Hoffnung und Furcht, von der es scheinbar keinen Ort der Ruhe gibt? Wenn unsere Erfahrungen wechselhaft und instabil sind, wie können wir dann von einem Selbst ausgehen, das unveränderlich im Zentrum unseres Seins steht?


Chögyam Trungpa Rinpoche hat die Praxis der Meditation so gelehrt, dass sie unmittelbar, gleichzeitig mit unseren alltäglichen Erfahrungen angewandt werden kann. Weder üben wir den Rückzug von einer stressvollen Welt noch versuchen wir eine unbesiegbare Achtsamkeit zu entwickeln, die unbeeinträchtigt von äusseren Umständen bleibt.


Man kann sagen, dass das Resultat des Weges der Meditation ist, die ursprüngliche Menschlichkkeit in sich selbst und anderen zu entdecken und wachsen zu lassen. Die vier Grundlagen der Achtsamkeit, sind Lehren, die auf Buddha Shakyamuni zurückgehen und hier in einer zeitgemäßen Form präsentiert werden.


Das Seminar ist für interessierte aller Ebenen gedacht.


Der Kurs besteht aus zusammenfassenden Vorträgen,  Diskussionen und Meditationspraxis.


Geleitet von Shastri Otto Pichlhöfer


Kontakt: Otto Pichlhöfer, [email protected]


Preis: €80 (€60 Frühbucherpreis bei Einzahlung bis 05.11.20)




 


„Indem wir meditieren, befassen wir uns mit genau dem Geist, der unsere Brille entworfen und die Gläser in das Gestell eingesetzt hat (...). Dass wir hierhergekommen sind, ist das Produkt unseres Geistes … Wir haben also eine lebendige Welt, eine Welt des Geistes. Wenn wir das erkennen, ist die Arbeit mit dem Geist keine mysteriöse oder abgehobene Sache mehr. Es geht nicht mehr um irgendetwas, das verborgen wäre oder irgendwo anders. Geist ist genau hier. Geist ist überall zu greifen. Er ist ein offenes Geheimnis“


(Chögyam Trungpa Rinpoche)

Go to Vienna's website