Loading Events
  • This event has passed.
Location: Köln Shambhala Meditationszentrum

Shambhala Training – Wochenende 2 – Offen für alle (Hybrid)

Die Geburt des Kriegers – Furchtlosigkeit entdecken

 

“«Aggression ist die Quelle unserer Probleme, nicht ihre Lösung. (…) Das Prinzip der Shambhala-Vision besteht darin, keine Angst davor zu haben, wer Sie sind. Letztendlich ist dies die Definition von Tapferkeit: Keine Angst vor sich selbst zu haben.»  ” 

Chögyam Trungpa Rinpoche

 

Die Meditationspraxis ermöglicht uns zu entdecken, wie wir uns von unserer Lebendigkeit und Echtheit abschneiden, indem wir einen Kokon aus Gewohnheitsmustern weben, um unsere Ängste und unsere Traurigkeit zu überdecken.

Sich nicht von unseren Ängsten und unserer Traurigkeit abzuwenden, sondern hinzuschauen. Hinschauen mit Freundlichkeit und Sanftheit ist der Beginn von Furchtlosigkeit und Freundschaft mit uns selbst. Hinschauen ist der Weg. Wir vertiefen die Meditationspraxis und üben vorurteilsfreies Annehmen der gegenwärtigen Erfahrung.

Wenn wir uns dann aus unseren Gewohnheitsmustern hinauswagen, werden wir die Lebendigkeit und die Brillianz der Welt ganz unmittelbar wahrnehmen. Das ist mit die “Geburt des/r Kriegers*in” gemeint

Jedes Shambhala-Trainingsprogramm umfasst eine gründliche Meditationseinweisung, Meditationsübungen, Gruppendiskussionen, Einzelgespräche mit erfahrenen Meditationsanleiter*innen und Vorträge unserer Lehrer*innen.

Das Wochenende ist offen für alle. Es wird etwas Meditationserfahrung vorausgesetzt. Das Programm findet persönlich im Kölner Shambhala-Meditationszentrum statt, kann aber auch online besucht werden:

Unsere Lehrerin:

Ute Reinhart-La Haye

Anmeldung

Wenn du eine Ermäßigung brauchst, schreibe bitte an Helmut [email protected] . Wir wollen die Teilnahme allen Interessierten ermöglichen.

Wiederholer*innen zahlen die halbe Kursgebühr.

Es gibt die Möglichkeit im Zentrum zu übernachten. (o.Dusche)

Bei Fragen kannst du dich an [email protected] wenden

——————————————————————————————————————

Hinweis zum Begriff des Kriegers:

“”Mit der Kunst des Kriegers wollen wir nicht gegen andere Krieg führen. Aggression ist die Quelle unserer Probleme, nicht ihre Lösung. Hier übersetzt das Wort “Krieger” aus dem tibetischen “Pawo“, was wörtlich “tapfer” bedeutet. Die Kunst des Kriegers ist in diesem Zusammenhang die Tradition der menschlichen Tapferkeit, die Tradition des Mutes . […] Das Geheimnis der Kunst des Kriegers – und das Prinzip der Shambhala-Vision – besteht darin, keine Angst davor zu haben, wer Sie sind. Letztendlich ist dies die Definition von Tapferkeit: keine Angst vor sich selbst zu haben. “” Trungpa Rinpoche

 

Bitte beachte unsere AGBs

 

 

Köln Shambhala Meditationszentrum
See all events in Köln Shambhala Meditationszentrum
2024-04-22 13:31:37